Zum Hauptmenü

Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit den Cookies einverstanden.

Bachelor

Fachleute, die sich für eine gerechte, egalitäre und inklusive Gesellschaft einsetzen

Werden Sie Sozialarbeiterin oder Sozialarbeiter und tragen Sie zu einer gerechten, egalitären und inklusiven Gesellschaft bei

Während Ihrer Ausbildung entwickeln Sie acht Kompetenzen, die Sie zum Bachelorabschluss führen und gleichzeitig befähigen, die nebenstehende Definition von Sozialer Arbeit in die Praxis umzusetzen. 

Warum Soziale Arbeit?

In diesem Fachbereich stehen zwischenmenschliche Beziehungen im Mittelpunkt. Ihre Grundprinzipien sind die soziale Gerechtigkeit, die Menschenrechte und die Anerkennung von Diversität.

Die Soziale Arbeit umfasst mehrere Berufsfelder. Für die Arbeit in diesem Fachbereich brauchen Sie vielfältige Kompetenzen. An der HSA-FR erhalten Sie sowohl das theoretische Rüstzeug als auch eine praktische Ausbildung.

Das Alternieren zwischen Theorie- und Praxisphasen unterstützt Ihre berufliche Verankerung.

Das Bachelorstudium Soziale Arbeit berücksichtigt die Entwicklung der gesellschaftlichen Bedürfnisse und bereitet Sie auf die Arbeit in sozialen Institutionen und Diensten vor.

 

 

Das Ausbildungskonzept stützt sich auf die internationale Definition von Sozialer Arbeit der Internationalen Vereinigung der Schulen für Sozialarbeit (IASSW) und der Föderation der Sozialarbeitenden (IFSW).

«Soziale Arbeit fördert als Profession und wissenschaftliche Disziplin gesellschaftliche Veränderungen und Entwicklungen, den sozialen Zusammenhalt sowie die Ermächtigung und Befreiung von Menschen.

Dabei sind die Prinzipien der sozialen Gerechtigkeit, der Menschenrechte, der gemeinschaftlichen Verantwortung und der Anerkennung von Diversität richtungsweisend.

Soziale Arbeit wirkt auf Sozialstrukturen und befähigt Menschen so, dass sie die Herausforderungen des Lebens angehen und ihr Wohlbefinden verbessern können. Dabei stützt sie sich auf Theorien der eigenen Disziplin, der Sozial‐ und Geisteswissenschaften sowie auf das Erfahrungswissen des beruflichen Kontextes.»

(IASSW & IFSW, 2014)

Wie lange dauert das Studium?

Die Studiendauer hängt von der gewählten Studienform ab.

Vollzeitstudium (VZ)

RSP 20 – Modulplanung – Vollzeitstudium (VZ)

  • Wöchentlich 4 Tage Unterricht an der HSA-FR und 1 Tag Selbststudium bzw. praktische Ausbildung in einer sozialen Institution (2 Praxisausbildungsmodule innerhalb von höchstens 22 Wochen)
  • 6 Semester (3 Jahre)

Teilzeitstudium (TZ)

  • Wöchentlich 2 Tage Unterricht an der HSA-FR und 0,5 Tage Selbststudium bzw. praktische Ausbildung (2 Praxisausbildungsmodule) 
  • Praxisausbildung in Teilzeit: über 1 oder 2 Semester mit einem Beschäftigungsgrad von mindestens 50 %
  • 10 bis 12 Semester (5 bis 6 Jahre, je nach Durchführungsmodalitäten Ihrer Praxisausbildungsmodule)

Berufsbegleitendes Studium (BB)

RSP 20 – Modulplanung – berufsbegleitendes Studium (BB)

  • Wöchentlich 2 Tage Unterricht an der HSA-FR und 0,5 Tage Selbststudium bzw. Tätigkeit in einer Partnerinstitution der HES-SO im Bereich der Sozialen Arbeit
  • Beschäftigungsgrad von mindestens 50 % und höchstens 70 % (in der Regel)
  • 8 Semester (4 Jahre)

 

Unabhängig von der gewählten Studienform gilt:

 

  • Die praktische Ausbildung in den sozialen Institutionen dauert je 680 Stunden.

  • Alle Studierenden absolvieren die gleichen Module, wobei deren Verteilung über das Semester variiert.

Auf einen Blick

Abschluss

Bachelor of Arts HES-SO in Sozialer Arbeit

ECTS-Credits

180

Studiendauer

3 Jahre in Vollzeit (VZ) / 4 Jahre berufsbegleitend (BB) / 5 bis 6 Jahre in Teilzeit (TZ)

Studienbeginn

September – KW 38

Studiensprache

Französisch. Sie haben die Möglichkeit, einen Teil des Studiums auf Deutsch zu absolvieren und ein Diplom mit dem Vermerk «zweisprachig» zu erhalten.

Studiengebühren

Die Semestergebühren betragen Fr. 500. Hinzu kommt ein Beitrag an die Studienkosten (Infrastruktur, Fotokopien usw.) von Fr. 100 pro Semester.

Studienort

Standort Mozaïk, Zeughausstrasse 16a, Freiburg

Weiterführende Studiengänge

 

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Dual und modular

Die Ausbildung findet alternierend in Theoriephasen an der HSA-FR und in Praxisphasen in Partnerinstitutionen der HES-SO im Bereich der Sozialen Arbeit statt.

Sowohl die Hochschule als auch die Praxisausbildungsstätten vermitteln theoretische und praktische Ausbildungsinhalte.

Die Ausbildung besteht aus drei aufeinanderfolgenden Teilen, die miteinander verknüpft sind. 

 

Gemeinsame Grundlagenmodule für alle drei Berufsfelder der Sozialen Arbeit

  • Umfassen die fachlichen und methodischen Aspekte
  • Vermitteln die für das Verständnis der Sozialen Arbeit notwendigen Instrumente und befähigen zur Intervention
  • Fördern die Entwicklung einer kritischen und reflexiven Haltung
  • Beinhalten das erste Praxisausbildungsmodul und dessen Vorbereitung

12 Module, darunter das erste Praxisausbildungsmodul und ein erster Teil des Portfolios

 

Fachmodule aus der gewählten Option

  • Auf die spezifischen Inhalte der drei historischen Berufsfelder der Sozialen Arbeit ausgerichtet
  • Beinhalten das zweite Praxisausbildungsmodul und dessen Vorbereitung
  • Beinhalten zusätzliche Zeit für das Portfolio 

4 Module, darunter das zweite Praxisausbildungsmodul und der zweite Teil des Portfolios

 

Vertiefungen: Wahlmodule 

In den Vertiefungsmodulen können Sie Ihre Ausbildung entsprechend Ihren spezifischen Bedürfnissen und Interessen ergänzen. Die Module sind auf die gesamte Ausbildung abgestimmt. Die Verbindungen zwischen den einzelnen Modulen sind in Ihrem Portfolio ersichtlich.

Die Vertiefungsmodule umfassen:

  • das Modul Interprofessionalität
  • das Modul Bachelorarbeit
  • das frei gestaltbare Modul
  • das Schwerpunktmodul
  • freie Credits
  • das Modul Professionalität und Forschung

Der Unterricht findet zu folgenden Zeiten statt

08.55 - 12.25 Uhr 13.35 - 17.05 Uhr

Campus – Studieren an der HSA-FR

Bibliothek – Medien und Arbeitsräume

Die Zulassungsbedingungen zum Studiengang Bachelor in Sozialer Arbeit sind an allen vier Hochschulen für Soziale Arbeit der HES-SO (Freiburg, Genf, Lausanne, Siders) dieselben

Je nach Vorbildung dauert es 6 bis 15 Monate, bis Sie alle Zulassungsbedingungen erfüllen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Etienne Jay

Ordentlicher Professor FH/Studiengangvorsteher

Büro: 5.66
+41 26 429 62 59
Mehr Informationen

Akademisches Sekretariat

Stock: 2. Stock
+41 26 429 62 02


Bitte wenden Sie sich vorzugsweise an das akademische Sekretariat und nicht direkt an die jeweiligen Personen. Montag bis Donnerstag: 08.00–12.00 und 13.00–16.30 Uhr Freitags und vor Feiertagen: 08.00–12.00 und 13.00–16.00 Uhr