Zum Hauptmenü

Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit den Cookies einverstanden.

Wir stehen Ihnen zur Seite

Forschung und Dienstleistungen in Sozialer Arbeit der HSA-FR

Die HSA-FR steht Ihnen für Forschungsprojekte und andere Dienstleistungen zur Verfügung.

Forschung

Die Forschung an der HSA-FR stützt sich auf die wissenschaftlichen Fachkenntnisse eines interdisziplinären Teams. Sie schafft Wissen für ein besseres Verständnis für die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und deren Bewältigung. Die Hochschule betreibt freie Forschung, die beispielsweise vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) finanziert wird, sowie Auftragsforschung, die Sie uns bei spezifischen Bedürfnissen gerne anvertrauen können.

Studien tragen dazu bei, das Wissen in Sozialer Arbeit zu erweitern, die Ausbildung auf dem neuesten Stand zu halten sowie Innovationen in der sozialen Intervention und Politik zu fördern.

Ihr Ziel sind neue Erkenntnisse zu den sozialen Fragen, den betroffenen Bevölkerungsgruppen, der Politik, den Massnahmen und Interventionspraktiken. Die Forschung interessiert sich für:

  • Die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen
  • Die betroffenen Zielgruppen und ihre Erfahrungen
  • Die Politik, Massnahmen und Interventionspraktiken

Partizipative Ansätze

Die Forschungsprojekte der HSA-FR stützen sich auf qualitative, quantitative oder mixed methods

Die Hochschule bevorzugt partizipative und handlungsorientierte Ansätze, die verschiedene Arten von Wissen (wissenschaftliches Wissen sowie Fach- und Erfahrungswissen) berücksichtigen. Damit leistet sie einen Beitrag für eine gerechtere und inklusive Gesellschaft.

Sie fördert partnerschaftliche Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit anderen Fachhochschulen im In- und Ausland, Partnerinnen und Partnern aus der Praxis und/oder Direktbetroffenen. Ihre Forschenden beteiligen sich an verschiedenen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Netzwerken.

Forschungsschwerpunkte aus den Fachgebieten der HSA-FR

Die thematischen Schwerpunkte der HSA-FR basieren auf historischen und wissenschaftlichen Kompetenzbereichen der Hochschule und werden durch neue Schwerpunkte ergänzt, die sich aus aktuellen sozialen Fragen ergeben:

  • Beeinträchtigung
  • Gewalt
  • Prekarität 
  • Interkulturalität
  • Jugend
  • Alter
  • Digitalisierung
  • Partizipation
  • Professionalität

Finanzierung

Die freie Forschung wird durch den Schweizerischen Nationalfonds (SNF), Innosuisse, die HES-SO, Stiftungen und andere nationale und internationale Forschungsförderungsorganisationen finanziert. Bei der Auftragsforschung erfolgt die Finanzierung durch die öffentliche Hand, Vereine oder private Unternehmen.

Dank der Forschung verfügt die HSA-FR über wissenschaftliche Kenntnisse und konkretes Wissen in Übereinstimmung mit der heutigen Gesellschaft.

Annamaria Colombo, Dekanin für angewandte Forschung und Entwicklung

Professorin Annamaria Colombo spricht über die Verbindung zwischen Forschung und Grundausbildung (auf Französisch).

Aktionsforschung: Wissen schaffen und gemeinsam mit den betroffenen Akteurinnen und Akteuren Veränderung fördern

Die Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg hat in Zusammenarbeit mit einem Wissenschaftsausschuss bestehend aus Fachleuten anderer Westschweizer Fachhochschulen und Universitäten sowie sozialer Organisationen die Plattform für Aktionsforschung recherche-action.ch ins Leben gerufen. Sie leistet damit einen Beitrag zur Bekanntmachung und Anerkennung der Besonderheiten sowie der politischen und wissenschaftlichen Bedeutung der Aktionsforschung.

Marie-Claire Rey-Baeriswyl, Professorin, definiert den Begriff «Aktionsforschung».

Béatrice Vatron-Steiner, assoziierte Professorin FH, stellt die Website recherche-action.ch vor, eine Schweizer Förder- und Kooperationsplattform.

Dienstleistungen

Das Erbringen von Dienstleistungen ist einer der Aufträge, die der Bund den Hochschulen übertragen hat. Darunter fallen alle Dienstleistungstätigkeiten, welche die HSA-FR im Dienste des Gemeinwohls erbringt.

Zur Erfüllung der Aufträge ihrer zahlreichen Partner stützt sich die HSA-FR auf ihre Professorinnen und Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitenden. Diese arbeiten regelmässig mit Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft sowie mit Fachpersonen aus der Sozialen Arbeit aber auch dem Gesundheitswesen, der Bildung oder Kultur zusammen.

Die Dienstleistungen werden in der Regel im Auftrag von Behörden, Sozialdiensten, sozialpädagogischen oder sozialen Institutionen oder auch Vereinen erbracht. Beispiele dafür sind Kurz- oder Auftragsweiterbildungen, Forschungstätigkeiten (Auftragsforschung) oder auch andere Mandate wie institutionelle Begleitung, Steuerung kollektiver Prozesse, Projektleitung, Moderation von Grossgruppen usw.

Eine Dienstleistung erbringen bedeutet, Wissen und Know-how zuhanden von Institutionen und öffentlichen Körperschaften zur Verfügung zu stellen.

Pierre-Alain Menoud, Direktor des Pflegeheims Le Manoir, spricht über die institutionelle Begleitung unter der Leitung von Professor Bastien Petitpierre.

Sie sind an einer Begleitung für Ihre Institution oder Ihren Dienst interessiert? Kontaktieren Sie uns!

Durch unsere Dienstleistungen stehen dem Gemeinwohl, den Behörden und Organisationen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse als Entscheidungshilfe zur Verfügung.

Maël Dif-Pradalier, Dekan Weiterbildungen und Dienstleistungen

Forschung und Dienstleistungen der HSA-FR in den Medien

Für die HSA-FR ist es wichtig, einem breiten Publikum über die Medien Zugang zu den Erkenntnissen aus der Forschung zu verschaffen.

Forschungsjournal der HSA-FR

Die Hochschule für Soziale Arbeit Freiburg führt zahlreiche Studien und vielfältige Aufträge aus. Sie trägt zu wissenschaftlichen Kongressen im In- und Ausland bei. Sie veröffentlicht wissenschaftliche Publikationen, veranstaltet Kolloquien und Fachtagungen. Sie ist Expertin in bestimmten Gebieten und steht ihren Partnerinnen und Partnern sowie dem Gemeinwesen Freiburgs in den verschiedenen Kompetenzbereichen der Forschung, Grundausbildung, Weiterbildung und Dienstleistungen zur Verfügung.

Das als Informationsplattform konzipierte Forschungsjournal der HSA-FR hat zum Ziel, all diese Tätigkeiten aufzuzeigen und eine kontinuierliche Verbindung zu den institutionellen, akademischen und politischen Partnerinnen und Partnern der Hochschule herzustellen.

Zudem bietet das Forschungsjournal einen thematischen Zugang und stellt zum Beispiel alle Kompetenzbereiche des Lehrkörpers und der wissenschaftlichen Mitarbeitenden vor.

Sämtliche Partnerinnen und Partner der HSA-FR erhalten das Forschungsjournal per E-Mail. Es ist auch in Papierform erhältlich.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Annamaria Colombo

Ordentliche Professorin FH/Dekanin für angewandte Forschung und Entwicklung

Büro: 5.08
+41 26 429 62 84
Mehr Informationen

Sekretariat Forschung und Dienstleistungen

Büro: 5.09
+41 26 429 62 12


Montag, Dienstag und Donnerstag Bitte wenden Sie sich vorzugsweise an das Sekretariat und nicht direkt an die jeweiligen Personen.

Maël Dif-Pradalier

Ordentlicher Professor FH/Dekan Weiterbildung und Dienstleistungen

Büro: 5.07
+41 26 429 62 95
Mehr Informationen

Béatrice Vatron-Steiner

Assoziierte Professorin FH

Büro: 5.10
+41 26 429 62 86
Mehr Informationen

Thomas Jammet

Wissenschaftlicher Adjunkt FH

Büro: 5.19
+41 26 429 62 46
Mehr Informationen

Marie-Laure Boragine Pillonel

Koordinatorin Abteilung Dienstleistungen

Büro: 5.09
+41 26 429 62 87
Mehr Informationen

Patricia Berset

Verwaltungsassistentin

Büro: 5.09
+41 26 429 62 71
Mehr Informationen